Kommentare 0

Rutschsöckchen zum Laufen lernen

Da das Baby meiner Freundin gerade zu Laufen anfängt habe ich ihr Rutschsöckchen selbstgemacht – also aus einem Sockenwolle Rest ganz normale Söckchen gestrickt und anschließend auf der Sohle Anti-Rutsch-Punkte aufgetragen. Diese geben den sonst rutschigen Wollsocken extra halt, vor allem auf glatten Oberflächen.

So behalten Babys warme Füße – ohne dabei auszurutschen 🙂

Die Söckchen habe ich nach einer ganz normalen Socken Anleitung mit Ferse gestrickt. Das ist natürlich umso fummeliger, umso kleiner die Söckchen werden, aber es funktioniert trotzdem gut und geht sehr schnell – die Rutschsöckchen sind also ein schönes Projekt für einen Abend.

Rutschsöckchen

 

Anbringen der Anti-Rutsch Beschichtung für die Rutschsöckchen

Die Anti-Rutsch Beschichtung wird flüssig aufgetragen. Ich hatte mir dazu extra eine Schablone von Regia gekauft. Diese ist für kleine Socken jedoch nicht wirklich zu gebrauchen, da die verfügbaren Schablonen-Vorlagen viel zu groß sind. Das war ziemlich schade, weil ich gerne Herzen oder Sterne gemacht hätte. Also habe ich doch „Freihand“ einfache Punkte aufgemalt. Den Zweck des Anti-Rutsch erfüllt es ja  trotzdem.

Diese spezielle Farbe gibt es von verschiedenen Anbietern z.B. unter dem Namen „Sock Stop“ oder „Socken Stopper“.

sockStop

Meine Freundin hat sich sehr über die Rutschsöckchen gefreut, da ihr Kind die normalen Wollsocken im Moment gar nicht anziehen konnte, weil sie einfach zu rutschig sind.

Schreibe eine Antwort