Krabbelecke nähen
Kommentare 3

DIY: Eine Krabbeldecke nähen – Geschenk zur Geburt

Für eine gute Freundin wollte ich zur Geburt Ihres Sohnes ein schönes persönliches Geschenk selbermachen. Meine Wahl fiel ziemlich schnell auf eine bunte Krabbeldecke aus verschiedenen Stoffen.

krabbeldecke nähen

Krabbeldecke nähen Schritt 1: Stoff auswählen und zuschneiden

Dies war bei mir tatsächlich der Schritt, der am längsten gedauert hatte, da ich lange gesucht habe bis ich passende Stoffe gefunden habe die „bubenhaft“, süß, bunt, fröhlich und trotzdem zueinander passend sind. Außerdem musste unbedingt ein Katzenstoff mit dazu, da die Eltern absolute Katzenfans sind – was eine riesen Herausforderung war denn die meisten Katzenstoffe sind sehr kitschig oder „hello Kitty“ und rosa.

Nachdem ich mich dann endlich entschieden hatte habe ich 7×6=42 Quadrate von je 16×16 cm (14×14 cm + 1 cm Nahtzugabe rundum).
Je nachdem wieviele verschiedene Stoffe man hat ergibt sich dabei individuell die Anzahl der Quadrate in jedem Stoff.

Stoffquadrate

Für die Babydecke benötigt ihr:

Krabbeldecke nähen Schritt 2: Stoffteile auflegen und zusammennähen

Bevor ich die Teile zusammengenäht habe, habe ich sie zunächst aufgelegt – wieder verschoben und umsortiert, bis mir das Design und die Verteilung gefallen hat.
Ich habe mich bewusst entschieden die Stoffquadrate für die Krabbeldecke bunt durcheinander anzuordnen und kein Muster zu legen.
Dies ist aber natürlich auch genauso möglich.

So, dann geht es daran die Teile der Babydecke zusammenzunähen. Dabei bin ich in Reihen vorgegangen: also erst die einzelnen Quadrate einer Reihe zu einer Reihe zusammennähen und anschließend die Reihen untereinander zusammennähen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass die Nähte jeweils aufeinandertreffen. Dies ist manchmal etwas kniffelig wenn die Stoffe nicht genau aus dem  gleichen Material sind.

Allerdings finde ich auch, am Ende fällt es nicht groß auf wenn es mal nicht 100% stimmt. 🙂

Krabbeldecke_naehen

Krabbeldecke nähen Schritt 3: Futter annähen

Da ich eine Krabbeldecke nähen wollte habe ich sie richtig dick gefüttert, mit

– einer Lage Volumenvlies

– einer Lage Fleece (aus einer „alten“ Fleecedecke)

Krabbeldecke Futter quilten

Ich habe das Volumenvließ und die Fleecedecke auf die ungefähre Größe geschnitten und mit Stecknadeln festgesteckt.

Das geht am besten auf dem Boden – mit viel glatt streichen – damit sich die Decke nicht verzieht. Anschließend habe ich die Decke von der Mitte nach außen in mehreren Bahnen entlang der Nähte der Quadrate festgenäht. Ich habe nicht jede einzelne Bahn bzw. Quadrat nachgenäht und bin mit meinem Ergebnis zufrieden. Anschließend habe ich die überstehenden Ränder abgeschnitten.

Auf dem Bild sieht das ganze doch etwas verzogen auf – beim Endergebnis fand ich es aber ok so.

Krabbeldecke nähen Schritt 4: Decke versäumen

So, als letzter Schritt muss die Krabbeldecke noch versäumt werden. Das fand ich etwas kniffelig. Mir hat diese Anleitung von Pech&Schwefel sehr viel geholfen, allerdings habe ich den Rand etwas dicker gemacht.

Babydecke einsäumen Krabbeldecke einsäumen

Und fertig ist ein wunderbares Geschenk für den neuen Erdensbürger.

Sie ist richtig schön dick und warm isoliert – ideal also wenn sie auf dem Boden liegt, damit keine Kälte von unten durchkommt..

Babydecke nähen





Verlinkt auf made4boys und kiddikram

3 Kommentare

  1. Richtig schön geworden diese Krabbeldecke. Toll gemacht! Liebe Grüße Angelika von Mein Nähkästchen

  2. Silvi Riepe

    Genau so eine Decke habe ich gesucht. Sie ist wunderschön,die Mama wird sich riesig freuen!
    Ich mache sie nach,werde bald Omi.
    Liebe Grüße s.Riepe

Schreibe eine Antwort


wp-puzzle.com logo