Stirnband stricken
Kommentare 0

Strickanleitung: Stirnband stricken im Perlmuster

Wir können ja alle den Sommer kaum abwarten und freuen uns über jeden sonnigen Tag. Diese Woche ist es aber doch wieder regnerisch frisch und darum wollte ich euch noch mein gestricktes Stirnband zeigen. Dies ist vermutlich mein letztes Strickprojekt heuer bis zum Herbst. Ich habe das Stirnband im Schleifchen-Look aus den Resten der rosanen Wolle, mit der ich auch schon eine Mütze gemacht habe, gestrickt.

Material für das Stirnband

  • ein Rest Wolle zum Stirnband stricken – ich habe  Katia Peru* (40% Schurwolle, 40% Acryl, 20% Alpaka – in rosa) verwendet
  • ein Nadelspiel der Stärke 6*
  • Nadel um die Fäden zu vernähen

 

Anleitung Stirnband stricken:

Das Stirnband zu stricken ist wirklich NOCH einfacher als die schon sehr einfache Mütze 🙂

12 Maschen anschlagen und im Perlmuster stricken, das geht so:
1. Reihe: rechte Masche, linke Masche usw.
2. Reihe: linke Masche, rechte Masche usw.

Solange stricken, bis das Band einmal um den Kopf herum passt. Dann Abketten und den Faden so lang lassen, dass die Enden damit noch vernäht werden können.

Das sieht jetzt hier auf dem Foto wegen der Perspektive etwas schief auf, das täuscht aber, da ich der Länge nach von unten  fotografiert habe, das Bild dann aber gedreht habe.

Stirnband stricken

Perlmuster

So sieht das Perlmuster aus

Nun das Stirnband zusammennähen. Dazu einfach mit dem Ende des Fadens jeweils zwei Maschen zusammen nähen. Dies muss nicht super schön und ordentlich sein, da man die Naht am Ende nicht sieht. Anschließend den Faden vernähen.


Stirnband zusammennähen

Stirnband zusammennähen

Jetzt die Naht eng mit weiterer Wolle umwickeln, solange bis ein schöner Knoten entsteht, so dass es wie eine Schleife aussieht. Am Ende den Faden innen verknoten. Fertig ist das Stirnband im Schleifchen-Look. Ich finde es für mich süß, natürlich ist es aber auch bestens für kleine Prinzessinen geeignet.

Das fertige Stirnband

Das fertige Stirnband

  Verlinkt auf RUMSMeertje

Schreibe eine Antwort