Kommentare 1

Ein Objektivbeutel für mein Weitwinkel-Objektiv

Während unserer letzten Asien Reise haben wir uns ein Weitwinkel Objektiv gegönnt. Damit es auf Reisen gut geschützt mit kann, musste dringend eine Hülle für das Objektiv her.

Anleitung für einen selbst genähten Objektivbeutel

Also habe ich einen Objektivbeutel genäht. Dafür habe ich diese englischsprachige Schritt-für-Schritt Anleitung verwendet.

objektivhülle

Folgendes Material wird für den Objektivbeutel benötigt:

je nach Größe eures Objektiv müssen die Maße evtl. angepasst werden (meine Maße sind ziemlich krumm, weil ich sie von der englischen Anleitung umgerechnet habe)

  • Außenstoff (Zuschnitt 34,3 cm 12,7 cm) – ich habe den Stoff Apples von Jolijou* verwendet
  • Stoff für den oberen Teil, wo der Beutel verschlossen wird (Zuschnitt 34,3 cm 20,3 cm) -ich habe den gleichen Stoff verwendet, man kann aber natürlich auch verschiedene Stoffe nehmen
  • Innenstoff (Zuschnitt 34,3 cm 12,7 cm)
  • Als Futter eine doppelte Lage Vlies (Zuschnitt 34,3 cm 12,7 cm) – gibt es z.B. hier*
  • Für den Boden 3 Lagen Außenstoff- Vlies – Innenstoff – Kreisrund jeweils 10 cm

material_objektivhuelle

 

Zuerst geht es ans Futter.

Dafür werden der Innenstoff und das Vlies vernäht und zwar in einigen parallelen Nähten – wir ihr auf dem Bild sehen könnt.

objektivhuelle_futter

 

Anschließend wird das Futter mit der Innenstoff-Seite nach innen an der schmalen Kante zu einem Kreis geschlossen.

Danach werden 2 Lagen vom Boden (Innenstoff & Futter) mit Stoffseite nach innen ringsum um eine Öffnung des Futters genäht.

Genauso verfährst du jetzt mit dem Außenstoff. Die schmale Naht schließend und anschließend den Boden einnähen.

Das habe ich leider nicht fotografiert, aber hier sieht man es gut.

Man hat nun Außenstoff und Futter einzeln fertig. Diese zwei Teile werden nun ineinander gesteckt.

objektivbeutel

Nun wird noch der Verschluss genäht.

Dafür wird das Stoffstück längst gefaltet und gebügelt und die Mitte mit der Bügelfalte zu markieren.
Danach mit der rechten Seite nach innen wieder die kurze Seite schließen, jedoch dabei in der Mitte (da wo die Bügelfalte ist) eine 2 cm große Lücke lassen.

Wenden. Und für den Tunnel ca. 1 cm unterhalb der oberen Kante rundum entlang nähen.
Fertig ist der Tunnelzug.

objektivbeutel_2

Dann wird der obere Teil ganz ähnlich wie ein Bündchen angenäht. Also der Verschlussteil mit der rechten Seite nach außen über das Unterteil gezogen und rundum festgenäht. Ich habe das mit der Overlock gemacht, damit es gleich auch versäubert ist.

objektivbeutel_3

 

Dann nur noch ein schönes Band durch den Tunnel ziehen – und fertig ist die DIY-Kamera-Objektiv-Hülle.

objektivbeutel_4

 

Zusammen mit meinem Kameraband ist das doch jetzt ein schöne Kombi oder?

objektivtasche_2

 

Verlinkt bei RUMS und Meertje und Äpfel-Linkparty



1 Kommentar

  1. Oh toll, kommt gleich auf meine to-sew-Liste! 😉 Hab sogar den gleichen Stoff noch da. Danke für die Idee!

Schreibe eine Antwort


wp-puzzle.com logo